News

10.05.2010

Ich glaube an ein Wintermärchen

Studierende produzieren Zeitungsseite für Münchner Merkur

Münchner Merkur 04/2010"Die Seite ist von vorne bis hinten von den Studierenden: Fotos, Grafik, Leute, Texte." Unter der professionellen Anleitung von Dr. Robert Arsenschek, Chefreporter des Münchner Merkur, recherchierten, schrieben und fotografierten die Studierenden rund um den Olympiapark.

In einem 7-tägigen Praxis-Workshop lernten die Studierenden die Besonderheiten einer Zeitung mit ihren journalistischen Darstellungsformen kennen und erwarben grundlegende Kompetenzen im Journalismus. Arsenschek kombinierte Theorie mit Übungen aus der Praxis: "Wir hatten im Seminar mehrere Gäste aus verschiedenen Redaktionen."

Für die Zeitungsseite befragten die Studierenden Sportler zum Thema Olympia 2018. Die Profi-Snowboarderin Amelie Kober glaubt an ein Wintermärchen: "Ich versuche mit meinen öffentlichen Auftritten die Leute für ein Olympia 2018 zu begeistern." Als Koryphäe des Monoski-Sports sieht Martin Braxenthaler eine Riesenchance für München: "Und München hat auch schon gezeigt, dass es Olympische Sommerspiele perfekt veranstalten kann."Der Münchner Merkur ist eine oberbayerische Regionalzeitung. Mit einer Auflage von rund 270.000 gemeinsam mit dem Oberbayerischen Volksblatt ist sie die Nummer 1 der Leser in Bayern. Bereits im letzten Jahr erschien unter der Leitung von Chefredakteur Karl Schermann eine Seite der Studierenden. 

Bachelor-Studium

Infotage

Jetzt anmelden!

Infomaterial

Gratis anfordern!

Master-Studium

Beratungstage

Jetzt anmelden!

Infomaterial

Gratis anfordern!